Aufrichtige Gastfreundschaft, regionaltypische Küche und eine atemberaubende Natur. Der ideale Agriturismus für alle, die Entspannung suchen und die Toskana kennenlernen möchten.

Menü

Vorspeisen

Das Servieren „schwarzer“ und „roter“ Crostini usw. überlassen wir bei allem Respekt lieber den Pizzerien. Unsere Vorspeisen sind bekannt für ihre sorgfältige Zubereitung und die große Vielfalt. Mit Ausnahme einiger weniger Antipasti, die Teil unserer Geschichte und regionaltypischen Spezialitäten sind, variieren wir häufig. Äußerst traditionsreich ist auch unsere Salami aus „Cinta Senese“ (typisch toskanische Schweinerasse, die von uns in freilaufender Tierhaltung gezüchtet wird und deren Fleisch wir in den betriebseigenen Räumen mit rein natürlichen Methoden verarbeiten), häufig begleitet von hausgemachtem Fladenbrot, das noch warm serviert wird, wie die „Ficattole“ (mit Mozzarella gefüllter, frittierter Brotteig). Weitere beliebte Vorspeisen sind die köstliche Gorgonzola-Birnen-Torte, Auberginen- oder Blumenkohlflan und Folienkartoffeln mit Stracchino-Käse.


Erste Menügänge

Nach den leckeren Appetitanregern geht es weiter mit einem Glanzlicht der Küche von Praticino: hausgemachte Teigwaren, die so zart sind, dass sie bestens verdaulich sind.
Aus dieser köstlichen Pasta, die erst kurz vor dem Servieren hergestellt wird, werden die berühmten Lasagne mit Cinta-, Wildschwein- oder Rindsragout zubereitet, die leckeren Kartoffeltortelli mit Ragout oder einfach mit Butter und Salbei, Röhrennudeln nach Florentinischer Art mit Ricotta-Spinat-Füllung, Bandnudeln mit Steinpilzen (aus unseren eigenen Wäldern), mit Mozzarella gefüllte Tomatenpfannkuchen und viele weitere Gerichte, die sich durch ihre absolute Naturreinheit auszeichnen.

 

Zweite Menügänge
Hier kommen wir erneut auf die „Cinta Senese“ zurück, sowie auf die schmackhaften Gerichte, die daraus zubereitet werden: gebratene Schweinelende, gegrillte Schweinschulter oder gemischter Teller mit Braten, Bratwürsten, Leber und Rippchen. Und für alle, die nicht auf das traditionelle Steak verzichten möchten, dünne, gebratene Fleischscheiben mit Rucola oder geschmort in Rosmarin und Balsamico-Essig. Neben den Fleischgerichten gibt es auch hausgemachte Gemüsetorten aus Mürbeteig, deren Füllungen je nach den Jahreszeiten und der Phantasie der Köchin variieren.

 

Beilagen
Knackige Knusperkartoffeln (gekochte Kartoffeln, die in Paniermehl gewälzt und mit Cinta-Bauchspeck im Ofen gebacken werden) oder köstliche Ofentomaten, pikante weiße Zwiebeln, Zolfino-Bohnen (Spezialität aus Pratomagno) oder einfach ein zarter gemischter Salat, der frisch aus unserem Biogarten geerntet und nur gewaschen wird, um die Erde zu entfernen, da er mit keinerlei Chemie – auch nicht mit Kupfersulfat – in Berührung kommt.

 

Desserts und Obst – eine reichhaltige Auswahl
Zum Abschluss unsere große Leidenschaft: die stets hausgemachten Torten aus naturreinen Zutaten, wie Mürbeteigkuchen mit Brombeermarmelade (aus eigener Herstellung), die beliebte Zartbitterschokoladentorte, die klassische Torte nach Großmutters Art oder die winterliche Gebäckrolle mit Füllung aus Maronencreme. Die Kastanien für dieses Dessert stammen direkt aus unseren Wäldern. Es gibt aber auch einen einfachen Obstsalat, der bei uns aus frischem, in Stücke geschnittenem Saisonobst besteht und kurz vor dem Servieren zubereitet wird.